1972 Dodge W200 Umbau

 

Gab es eigentlich irgenwann mal einen Dodge W200

– als Crew-Cab?
– mit Selbstmördertüren?
– mit 6 Sitzplätzen?
– mit einem Diesel Motor?
– mit Schaltgetriebe?
– mit zuschaltbarer Allrad Untersetzung?
– mit zuschaltbaren Diff-Sperren?
– mit Servolenkung?
– mit kpl. geboxten Rahmen?
– mit hinterer Fensterscheibe zum Runterfahren?

Nein!

Aber eigentlich doch, denn wir haben einen W200, der dieses alles erfüllt!

Wir haben das Fahrzeug mit ca. 20 Jahren alten Reifen und so wie er war ca. 360km überführt, und was soll ich bis jetzt sagen?

Ein Ami im völlig erbärmlichen Zustand und ohne unterwegs dran zu schrauben hat die Tour komplett durchgehalten!

Motor/ Antrieb stammen wohl aus einem Baugerät/ landwirtschaftlichen Nutzfahrzeug.

Das Drehmoment, also die Kraft verbunden mit dem riesigen 4 Gang-Schaltgetriebe sind gigantisch.
(Dagegen hat der bekannte und größere 6,2l Diesel Motor von GMC/ Chevrolet überhaupt keine Chance)

Motor: Perkins 4,2l Diesel Aggregat!

Der originale 318cui (5,2l) V8 Motor mit dem permanenten Allradantrieb kommt im W200 nicht unter 25l Benzin auf 100km aus, aber wir haben diesen Dodge mit ca. 12l Diesel gefahren.

Ich denke, dieses 34 Jahre alte Monster sollte fast unzerstörbar im harten Gelände sein! 

1x schwarz-matt oder endlich doch mal rosa-matt, Hummer H1 Reifen montieren, Standheizung einbauen, und alles einmal wieder instand setzen, restaurieren und dann viel Spaß im Gelände mit diesem seltenen Dodge W200 haben.

Sorry, rosa haben wir nicht einen Tag ausgehalten, jetzt ist er grau und schwarz-matt.

😉